Liebe Benutzerinnen und Benutzer,

die Universitätsbibliothek steht allen interessierten Besuchern offen. Sie können alle Bibliotheken nutzen und besuchen. Sollte die Notwendigkeit bestehen, in einen anderen Bereich der Bibliothek zu kommen, den Sie auf die unten beschriebene Weise nicht oder nur schlecht erreichen können, wenden Sie sich bitte an das Personal vor Ort. Selbstverständlich unterstützen wir Sie auch beim Entnehmen der Bücher zum Beispiel aus den obersten oder untersten Regalen.

Informationen zu den einzelnen Bibliotheksstandorten finden Sie auf unsere Übersichtsseite.

Fast jedes Gebäude verfügt über barrierefreie Zugangs- und Eingangsbereiche sowie über Behindertenparkplätze in unmittelbarer Nähe. Aufzüge und Behinderten-WCs sind in allen großen Gebäuden vorhanden.

Unsere Merkblätter für Sie

Allgemeine Informationen zur Bibliotheksbenutzung finden Sie in unseren Merkblättern:

Menschen mit Gehbehinderung

In der Zentralbibliothek ist für Gehbehinderte oder Rollstuhlfahrer ein Aufzug vorhanden. Vom Haupteingang aus haben Sie barrierefreien Zugang zum Aufzug, der Sie ins Untergeschoss (Garderobe, Toilette, behindertengerechte Toilette) und ins Erdgeschoss (Ausleihe, Auskunft, Lesesäle) befördert. Falls Sie in das Obergeschoss möchten, benötigen Sie einen Schlüssel für den Aufzug. Diesen Schlüssel erhalten Sie an der Ausleihtheke. Fragen Sie bitte danach.
Eine behindertengerechte Toilette finden Sie im Untergeschoss der Zentralbibliothek im Toiletten-Bereich und im Erdgeschoss des Anbaus der Zentralbibliothek. Für die Toilette im Untergeschoss müssen Sie einen extra Schlüssel an der Ausleihtheke holen.

Möchten Sie in das erste oder zweite Obergeschoss der Teilbibliothek RW, müssen Sie außerhalb der Bibliothek mit dem Aufzug in das entsprechende Geschoss fahren und dann am oberen Eingang an der Freisprechanlage klingeln, damit ein Mitarbeiter Ihnen die Tür aufsperrt.

Die Teilbibliotheken NWI, NWII und Geo sind nicht barrierefrei zugänglich. Wenden Sie sich bitte an das Personal an der Ausleihtheke, wenn Sie Literatur aus den Lesesälen benötigen.

Menschen mit Sehbehinderung

Für sehbeeinträchtige Benutzerinnen und Benutzer steht im Erdgeschoss der Zentralbibliothek (Raum 0.22) ein spezielles Lesegerät zur Verfügung. Das Gerät ist unter der Woche von 08:00 bis 18:00 Uhr zugänglich. Eine Bedienungsanleitung liegt bei. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei der Ausleihe oder der Auskunft in der Zentralbibliothek.

Der Sehgeschädigtengerechte Katalog Online (Sehkon) der Universitätsbibliothek Dortmund ist ein Verzeichnis von Medien für Sehgeschädigte mit zitierfähig umgesetzter Literatur im deutschsprachigen Raum. Zurzeit hat er über 10000 Nachweise. Wenn Sie Unterstützung bei der Nutzung der Angebote wünschen oder Fragen zu barrierefreien Medien haben, steht Ihnen das Bibliothekspersonal kompetent zur Verfügung.

Noch Fragen?

Falls Sie weitere Fragen haben, dürfen Sie sich gerne über unsere Kontaktdaten an uns wenden.

Für Studierende der Universität Bayreuth wurde der Service BECKS (Büro des Beauftragten für behinderte und chronisch kranke Studierende) eingerichtet, deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihnen gerne bei allen Fragen und Problemen zum Thema "Studieren mit Behinderung und/oder chronischer Krankheit" zur Verfügung stehen.

Das Studentenwerk Oberfranken bietet für Studierende außerdem eine psychologische Beratung an.