OJS Bayreuth

Was ist OJS Bayreuth?

Open Journal Systems Bayreuth (OJS Bayreuth) ist eine Plattform zur Verwaltung und Veröffentlichung wissenschaftlicher Open-Access-Zeitschriften von Hochschulangehörigen der Universität Bayreuth. Neben dem Open-Access-Publikationsfonds und dem Dokumenten- und Publikationsserver EPub Bayreuth stellt OJS Bayreuth einen weiteren Beitrag der Universität Bayreuth zur Förderung des Open-Access-Publizierens dar (vgl. Open-Access-Strategie der Universität Bayreuth).

Was ist OJS?

OJS Bayreuth basiert auf Open Journal Systems (OJS), einer vom nordamerikanischen Public Knowledge Project entwickelten Open-Source-Software, die kostenfrei genutzt werden darf und bereits an zahlreichen Universitäten weltweit im Einsatz ist. OJS ermöglicht, den kompletten Redaktionsworkflow einer wissenschaftlichen Zeitschrift – von der Einreichung über die Begutachtung und das Lektorat bis hin zur Veröffentlichung – in einer einheitlichen Benutzeroberfläche übersichtlich abzubilden. Layout und Redaktionsprozess können dabei flexibel an die individuellen Ansprüche der Herausgebenden angepasst werden. Der Zugriff auf OJS erfolgt via Internet-Browser auf dem eigenen Arbeitsplatzrechner, zusätzliche Hard- oder Software ist für die Redaktion nicht erforderlich.
OJS-Redaktionsworkflow
Bildquelle: https://ojs.open-access.net/fileadmin/bilder/ojs/Redaktionsprozess_eigen.png

Was sind die Voraussetzungen für die Nutzung von OJS Bayreuth?

Eine auf OJS Bayreuth publizierte OA-Zeitschrift hat folgende Voraussetzungen zu erfüllen:
  • Wenigstens eine Wissenschaftlerin oder ein Wissenschaftler der Universität Bayreuth ist (Mit-)Herausgeberin oder (Mit-)Herausgeber der Zeitschrift.
  • Die Herausgabe der Zeitschrift wird von einer Professorin oder einem Professor der Universität Bayreuth befürwortet.
  • Es muss mindestens eine Ausgabe der Zeitschrift pro Jahr erscheinen.

Wer ist im Kontext von OJS Bayreuth für welche Aufgaben zuständig?

Bayreuther Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fungieren als Herausgebende und nehmen die damit verbundenen redaktionellen Aufgaben (Begutachtung, Lektorat, Kontakt mit den Autoren etc.) wahr. Das IT-Servicezentrum stellt die notwendige technische Infrastruktur bereit. Die Universitätsbibliothek übernimmt die Koordination sowie Anwenderbetreuung und engagiert sich für das Metadatenmanagement.

Was sind die Vorteile von OJS Bayreuth?

Mit Hilfe von OJS Bayreuth kann die Auffindbarkeit und Sichtbarkeit von Bayreuther Forschungsergebnissen weiter erhöht werden:
  • Die auf OJS Bayreuth bereitgestellten Inhalte werden unter der Creative Common-Lizenz CC BY 4.0 publiziert. Sie sind somit frei und uneingeschränkt zugänglich und können von Forschenden weltweit nachgenutzt werden.
  • Die Aktivitäten der Universitätsbibliothek im Bereich Katalogisierung, Indexierung, Harvesting und Referenzierbarkeit der auf OJS Bayreuth veröffentlichten Beiträge bzw. Zeitschriften erleichtern deren eindeutige und dauerhafte Auffindbarkeit.
  • Für den zentralen Nachweis der wissenschaftlichen Publikationen aller Beschäftigten der Universität Bayreuth können die bibliografischen Daten der auf OJS Bayreuth publizierten Inhalte in die Hochschulbibliografie ERef Bayreuth überführt werden.
  • Im Rahmen des akademischen Identitätsmanagements können Bayreuther Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihren OJS Bayreuth-Account mit ihrer Open Researcher and Contributor ID (ORCID) verknüpfen.

Weiterführende Informationen

  • Muster-Vertrag über die Publikation einer Zeitschrift auf der Plattform OJS Bayreuth
  • Englischsprachiges Handbuch „Learning OJS“ (online / PDF, Version 3.0)
  • Umfassende deutschsprachige Informationsplattform des Projektes OJS-de.net
Ihre Ansprechpartner bei Fragen zu OJS Bayreuth:

Clemens Engelhardt

Tel. 0921 / 55 - 3429
(Technische Betreuung)

Clemens.Engelhardt@uni-bayreuth.de

Merle Marie Schütte

Tel. 0921 / 55 - 3431
(Redaktionelle Beratung)

Merle-Marie.Schuette@uni-bayreuth.de