Einladung zur Diskussion: Streitsofa der Fachschaft KuWi mit dem Thema "Halle - was nun?" am 4. November, 18:00 Uhr in der Lounge der ZB

Rechtsextremismus lässt sich nicht allein an die NS-Diktatur binden. Auch nach 1945 ist es zu zahlreichen Anschlägen und Angriffen gekommen. Die rassistische Ideologie geht von der Annahme aus, dass sich Menschen(gruppen) hierarchisieren ließen. Dabei werden verschiedene Menschen aufgrund vermeintlich biologischer, kultureller und sozialer Differenzen definiert. Dabei können auch Menschen zum Opfer werden, die in erster Linie nicht in diese Weltanschauung hineinfallen. Jana L., Kevin S. und Walter Lübcke sind die Namen derjenigen, die dieses Jahr aufgrund von rechtsextremistischen Angriffen ums Leben kamen. Halle hat uns gezeigt, dass Rechtsextremisten nicht nur auf rassistisch motivierte Morde aus sind, sondern dass sie militärisch ausgerüstet, organisiert und sowohl gewaltbereit sind.
Wie viel rechte Gewalt muss/kann unsere Demokratie ertragen? Wann und wo sehen wir, als Demokrat*innen, die Grenze? Welche Ursachen hat diese Gewalt und warum kommt sie gerade jetzt wieder zum Vorschein? Welche Gegenmaßnahmen müssen wir ergreifen, um die Freiheit und Gleichheit, die nach dem Gesetz allen Menschen in Deutschland zusteht, zu gewährleisten?

Wir wissen, dass dies ein heikles, aber dafür ein umso wichtigeres Thema ist und deswegen möchten wir, von der KuWi-Fachschaft, mit euch darüber diskutieren. Fühlt euch eingeladen!